mein innerer Kampf & Kleiderliebe löst Hoodieliebe ab

auf Instagram schrieb ich:

Sie ist da, immer mal ist sie leiser, so wie gestern dann Sperr ich sie weg, lass sie nicht raus.
Schaffe den Tag, irgendwie manchmal besser manchmal weniger gut.

Dann, ja dann gibt es Tage wie Heute, Heute wusste ich beim Augen öffnen das sie laut ist, sie lässt sich nicht wegschieben.
Liegt schwer auf mir, hält mich fest in ihrem Bann.

Entspannen, abschalten und eigene Erwartungen runter schrauben.

Das ist mein aktueller täglicher Kampf.

Schlechte Tage akzeptieren und mich an den besseren nicht übernehmen,
eine Aufgabe die mir mehr als schwer fällt.

10 Monate kämpfe ich nun gegen Sie, ansehen können es mir die wenigsten.

Aber ich möchte nicht schweigen, ich möchte zeigen wie es ist.

Depressionen sind nicht nur ein paar Tage miese Stimmung, sie sind soviel mehr.

Ich werde daher immer wieder mal dazu etwas schreiben.

Nun aber zu meinen neuen Kleidern.

aus der Hoodieliebe wird wieder die Kleiderliebe

(Werbung wegen Markennennung)

Ich liebe den Schnitt Cypress von Shhhout ja sehr, sowohl in der Hoodie- wie in der Kleiderversion. 

Nun ist Sweat ja ein wenig warm für den Frühling und Sommer.

Warum also nicht aus Modal ausprobieren?

Gesagt, getan und es klappt.

Die Bilder sind quasi mit den letzten Sonnenstrahlen entstanden, war gar nicht mehr so leicht. 

Vernäht habe ich Floral Dots von Lillestoff.

Karfreitag am Strand mit „Valery“

Abschalten und ausspannen das war das Ziel für den Karfreitag, daher ging es für uns an den Timmendorf Strand.

Genäht habe ich eine Valery in der schmalen Version aus Jersey.

Ich wünsche euch ein schönes restliches Osterwochenende.

eure Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.