Meine kleine Schwester hat geheiratet

und ich durfte tolle Sachen nähen

Wir hatten so ein wahnsinniges Glück mit dem Wetter, Anfang September

über 25 Grad und Sonnenschein.

Ein wahrer Traum.

Das wohl schönste das ich beisteuern durfte ist das Ringkissen.

Ich habe das Ringkissen aus dem Brautkleidstoff der beim kürzen über blieb genäht.

Natürlich haben meine Motte und ich selbstgenähte Kleider getragen.

Ich habe mich beim suchen eines Kleides für meine Mum in ein ähnliches im Laden verliebt und wusste ich muss so eins haben.

Anschließend habe ich ewig nach passendem Stoff gesucht, er sollte dunkelblau sein und kleine weiße Punkte haben wie das Original.

Fündig wurde ich dann endlich bei StoffAgenten, ich war so happy.

Genäht habe ich eine Frollein Matrossel von Die wilde Matrossel mit eckigem Ausschnitt und in der Midi-Länge.

Ich fühle mich äußerst wohl und freue mich das es so geworden ist wie ich wollte.

 Motte wollte ein Kleid das bis zum Boden geht,

am liebsten so lang wie ein Brautkleid.

Gut das gab es nicht aber lang habe ich es gemacht.

Basis war der Schnitt Elise von RosaRosa.

Genäht aus blauem Jersey und blauem Tüll.

Ich habe auch noch 2 Notfallkörbchen genäht, die habe ich aber glatt vergessen zu fotografieren 😉

Während die Braut geschminkt wurde,

habe ich auch noch Knöpfe angenäht 😉

und wurde direkt dabei Fotografiert.

Ach, es war schon schön,

Brautkleid aufbügeln,

die schönste Braut mit ankleiden.

Für unseren Papa,

hat sich meine Schwester noch ein

besticktes Taschentuch gewünscht,

das ich natürlich sehr gerne umgesetzt habe.

Es war ein wundervolles Fest das absolut zu den beiden gepasst hat,

ich wünsche euch alles alles liebe und gute und freue mich das die Familie gewachsen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.