Warum mir Probenähen und Probesticken so viel Spaß macht?

Wenn ich mich mit anderen Näherin unterhalte, höre ich oft eine Frage:

„Warum bist du eigentlich bei Probenähen so aktiv?“

Tja, warum eigentlich, mein Hauptgrund ist auf jeden Fall, es macht mir einfach Spaß.

Wahrscheinlich ist es auch das wichtigste, das man Spaß dran hat.

Weiterhin gibt es ab und zu die Frage,

„Warum werde ich nie ausgewählt?“.

Nun Probenähen haben 2 Seiten und nicht immer nur Vorteile,

aber ich möchte euch diese Fragen heute beantworten.

Beginnen möchte ich mit einem Interview,

ich habe einige meiner Liebsten Schnittdesigner befragt

und euch die Antworten hier zusammengestellt.

(Über die Logos kommt ihr zu den Websites oder Shops)

Ich habe mal meine liebsten Schnitterstellter und

 Britta MandyAnnkatrin Janina 
erbsenprinzessin_LogoMamilu Design logoMamaMotzrosa-0112141808_1045008588863405_4722236545092708400_n
Facebook-SeiteFacebook-Seite Facebook-SeiteFacebook-Seite

eine meiner liebsten Plott- und Stickdateinersteller befragt:

Heike

Logo Bebe Bella

Facebook-Seite

Ihr lieben, ich danke euch das ihr meine Fragen so lieb beantwortet habt und

bin happy das ich für euch Probenähen darf.

 

Probenähen bedeutet für dich?

erbsenprinzessin_LogoEine riesengroße Hilfe!

Denn wer hat schon Zeit, einen neuen Schnitt in vielen,
vielen Größen zu nähen und dann auch noch vielen,
vielen Kindern anzuprobieren? 

Und es ist auch total spannend, im Vorfeld schon zu sehen, was andere aus dem Schnitt machen.

Mamilu Design logoMein Beruf und Leidenschaft,
das Nähen auch in eigene Kompositionen umzusetzen
und für andere zum nachnähen zu kreieren. 
MamaMotzrosa-01Für mich bedeutet es in erster Linien das perfektionieren eines Schnittes, Austesten diverser Materialien und Anwendung verschiedener Nähtechniken.

Ganz wichtig ist für mich auch ein fröhliches, harmonisches Beisammensein, wenn auch nur virtuell.

Helfen und helfen lassen, Tipps geben und von einender lernen. 

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nProbenähen ist für mich als Schnittersteller das wichtigste überhaupt, denn ohne ein ordentliches Probenähen könnte ich meine Schnitte gar nicht veröffentlichen. 

Ich gradiere meine Schnitte immer erst in meiner Größe bzw. in der meiner Tochter, dann nähe ich selbst Probe und wenn alles so sitzt wie ich das möchte, gradiere ich alle anderen Größen und gebe sie ins Probenähen. 

Nur weil ein Schnitt bei mir sitzt, heißt es nicht, dass er bei allen anderen auch sitzt. 

Manchmal kann es dann auch vorkommen, dass ein Schnitt vielleicht in einem Probenähen bis zu 3 mal genäht werden muss, bis alles perfekt ist. 

Erst wenn alles so ist, wie ich mir das vorstelle, gehen meine Schnitte online.

Ein gutes Feedback ist für dich?

erbsenprinzessin_LogoGerne auch mal kritisch, mit einem “ja, passt” kann man jedenfalls nicht immer so viel anfangen, jedenfalls nicht ausschließlich. 

Spannend ist es natürlich immer, das beim Probenähen aus der Sicht von Anfängern, Fortgeschrittenen und sogar Profis auf den Schnitt geschaut wird. 

Da fallen oft Dinge auf, auf die ich selber gar nicht gekommen wäre. Also, immer gerne her mit euren Anmerkungen! 

In der Vergangenheit war es dann meistens auch noch so, dass ein, zwei Leute das Ebook auch richtig gründlich Korrektur gelesen und Tippfehler u.ä. gefunden haben. 

Das ist sehr toll, aber es reicht wenn einige wenige das machen, hat bisher immer gut gepasst.

Mamilu Design logoEin Gutes Feedback ist sehr sehr wichtig für mich,
denn nur so kann ich den Schnitt auch dementsprechend perfektionieren. 
Auch negatives Feedback ist sehr wichtig dafür.
MamaMotzrosa-01 Gutes Feedback bedeutet für mich, genaue Angaben der Probenäher,

ehrliche und ausführliche konstruktive Kritik, auch anhand von Bildern.

Da reichen am Anfang auch aussagekräftige Handybilder.

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nEin gutes Feedback sollte eine kleine Beurteilung
zum Schnitt und dem Workshop sein. 
Ob die Bilder und Beschreibungen im Workshop gut zu erkennen und verständlich sind. 

Ein Hinweis auf evt. Rechtschreibfehler, fehlende Maßangaben oder ausführlichere Erklärungen.

Die Passform des Schnittes ist natürlich super wichtig.
Änderungsvorschläge oder Schnitterweiterungen sind bei mir auch immer gern gesehen.

Schöne Bilder die du gerne nutzt, sollten wie sein?

erbsenprinzessin_LogoEinfach schön und am besten einigermaßen unbearbeitet.
Collagen, Sticker im Gesicht, komisch zugeschnittenen Fotos und Ähnliches bedeuten oft Mehrarbeit für mich. Ich photoshoppe die Bilder am liebsten selber so zurecht, wie es dann ins Layout passt. (Das heißt aber nicht, dass ich gerne schlechte düstere Handyfotos retuschiere.) 

Wichtig ist halt, dass die Fotos scharf und gut belichtet sind und die Klamotte gut zur Geltung kommt. 

Das dann alles auf einem passenden und einigermaßen unaufdringlichen Hintergrund (Ausnahmen bestätigen die Regel) – perfekt!

Mamilu Design logoSchöne Bilder sollten lebendig sein, Kinder beim Spielen oder in Aktion. 

Nix gestelltes. 

Denn nur so sieht man auch die Alltagstauglichkeit… 

MamaMotzrosa-01 Ansprechende Bilder sind wichtig, mit guten Bildern lässt sich ein Schnitt besser verkaufen.

Sie sollten dem Schnitt angemessen sein, wenn draußen fotografiert wird sollte auf den Hintergrund geachtet werden, hell und freundlich sollten sie sein.

Nicht jeder hat aber eine super teure Kamera oder einen super Fotografen zuhause!

Da finde ich einfach Bilder auch schön, im Hintergrund muss nicht unbedingt der volle Wäschekorb zu sehen sein, aber auch einfach lassen sich ansprechende Bilder machen.

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nBei den Bildern sollte natürlich das genähte Teilchen
im Fokus stehen und gut in Szene gesetzt sein. 
Dabei ist es völlig egal, ob die Bilder von einer „Puppe“ oder einem Model sind. Ich persönlich bevorzuge Einzelbilder mit relativ neutralem Hintergrund, das heißt, dass nicht unbedingt das „Kinderzimmerchaos“ im Hintergrund zu sehen sein sollte. 

Ob die Bilder nun In- oder Outdoor gemacht werden, ist mir dabei völlig egal. Kids müssen nicht stocksteif posen, sondern können gern beim Spielen geknipst werden – das werden meist die schönsten Bilder… wichtig ist nur, das man im Bild das probegenähte Werk gut erkennt. 

Detailbilder finde ich auch immer ganz toll.

Eigene Ideen und Veränderungen am Schnitt siehst du als…

erbsenprinzessin_Logo … spannende Sache! 

Andere haben ja doch oft Ideen, auf die man selber nie gekommen wäre. 

Also, immer her damit!

Mamilu Design logoEigene Ideen und Veränderungen am Schnitt sehe ich als kreatives und positives Feedback, dass der Schnitt dazu einlädt noch mehr draus zu machen und zeigt mir wie wandelbar er sein kann.
MamaMotzrosa-01 Am Anfang sollte unbedingt nach Schnitt genäht werden, nur so lässt sich beurteilen was verändert werden muss.
Wer gleich Abänderungen vornimmt, kann schlecht anhand von Bildern entsprechendes Feedback geben.

Auch Veränderungen, die nicht im Schnittt hinterlegt sind, wecken beim späteren Käufer andere Erwartungen!

Da muss man schon etwas vorsichtig sein, dass fängt schon bei Teilung des Vorderteils an.

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nIch find´s toll, wenn meine Probenäherinnen ihre eigenen Ideen mit einbringen und auch ein bisschen mit dem Schnitt spielen und Änderungen vornehmen.
Das bringt nicht nur mich auf neue Ideen, sondern auch meine Kundinnen. 

Einige der Änderungen übernehme ich auch gern mit ins Ebook oder erstelle ein kostenfreies Tutorial dazu.

Warum sind eigene Seiten / Blogs der Näherin gerne gesehen?

erbsenprinzessin_LogoUm sich ein Bild davon zu machen, 

was sie sonst so näht und 

wie die Sachen präsentiert werden.

Mamilu Design logoEigene Seiten und Blogs bedeuten natürlich auch
dementsprechend Werbung um den Schnitt auch gut zu vermarkten. 
Natürlich achtet da jeder drauf, aber auch Näherinnen ohne Seiten sind immer gern gesehen. 

Ich lege da auch viel Wert drauf, das diese nicht zu kurz kommen.

MamaMotzrosa-01Ich denke sie sind gerne gesehen, weil es eine gute Basis ist,

einen neuen Schnitt nach Fertigstellung gut zu promoten. 

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nEigene Seiten/Blogs sind bei mir so gern gesehen,
weil ich dort immer etwas stöbern kann und sehe,
was diejenige so tolles macht. 
Eine Seite sagt viel über die Person aus und ich mache mir dadurch ein eigenes kleines Bild. 

Ich sehe dort z.B. nicht nur ihre Fotos und kann entscheiden, ob diese zu mir passen, sondern auch ob diejenige vielleicht gut ins Team und zu meinem Stil paßt… außerdem verlinke ich nach Möglichkeit alle Bilder die mich erreichen, zu den jeweiligen Seiten, damit die Kunden auch bei meinen Probenäherinnen stöbern können.

Deine Erwartungen an eine gute Probenäherin lauten?

erbsenprinzessin_LogoMir ist wichtig, dass sie mir im Vorfeld nicht nur eine Konfektionsgröße durchgibt, sondern auch, wie groß ihr Kind ist – und ob es womöglich sehr schlank oder kräftig ist. 

Auch bei Erwachsenen sind mir Maße lieber als (nur) Konfektionsgrößen, 

da hat man schon die seltsamsten Sachen erlebt und wundert sich dann, warum der Schnitt nicht passt. 

Dann sollte sie natürlich die entsprechende Klamotte im angegebenen Zeitrahmen fertig bekommen – oder Bescheid geben, 

wenn sie es nicht schafft. 

Dazwischen kommen kann immer etwas, das ist ja auch nicht schlimm – aber es ist doof, in der Luft zu hängen und nicht zu wissen, 

ob man noch auf Feedback und Fotos warten oder jemand anderes beauftragen soll. 

Zu Schnitt und Anleitung freue ich mich dann über konstruktives Feedback und nicht zuletzt über schöne Fotos. 

Wenn die Probenäherin dann noch einen Blog, Facebookseite o.ä. hat und die Sachen dort vielen Leuten zeigen kann, ist es natürlich am tollsten.

Aber das kann zur Not auch ich übernehmen. 

Trotzdem ist ein von euch geschriebener Beitrag natürlich schneller verlinkt, als wenn ich alle Bilder sammeln, aufbereiten und posten muss. 

(der Aufwand läppert sich bei mehreren Social-Media-Kanälen dann nämlich doch ganz schön. Also, seid mir nicht böse, wenn ich eure Bilder nicht immer gleich auf Facebook UND im Blog UND auf Instagram, Pinterest und Co zeigen kann.)

Mamilu Design logoMeine Erwartungen an eine gute Probenäherin lauten,
das sie mich in einer gewissen Zeit ein Feedback gibt. 
Ob nun positiv oder negativ, sei dahin gestellt. Wichtig ist, das ich den Schnitt dadurch erst perfekt machen kann um so garantieren zu können, dass er dann auch passt. 

Des weiteren sind natürlich tolle Tragebilder gern gesehen und Verschwiegenheit bis der Schnitt auch wirklich online geht. 

MamaMotzrosa-01 Ich finde es ganz wichtig, dass jeder mit Spaß bei der Sache ist!
Initiative zeigt! Manchmal sind Näherinnen dabei, von denen sieht man kurz Fertigstellung ein Teilchen sieht und dann nie wieder was!

Eine harmonische Runde, in der kommentiert wird und die Meinung ehrlich geäußert wird, egal ob positiv oder negativ.

Ideen gemeinsam entwickelt werden und miteinander interagiert wird!

Ich hatte bisher immer sehr schöne Nährunden mit motivierten und fleißige Näherinnen.

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nEigentlich habe ich gar nicht so viele Erwartungen an meine Probenäherinnen. 

Ein paar tolle Bilder, ein ausreichendes Feedback, Verschwiegenheit, Zuverlässigkeit und ein nettes Miteinander ist für mich das Wichtigste. 

Denn es soll ja nicht nur mein Schnitt „vermarktet“ werden, sondern auch Spaß machen… und wenn man Spaß an der „Arbeit“ hat, macht sich das auch im Team bemerkbar. 

Deshalb treffe ich meine Entscheidungen für „neue Probenäherinnen“ auch gern aus dem Bauch heraus und ohne lange zu überlegen. 

Bisher hatte ich damit immer Glück und hatte immer tolle Teams.

Was wünscht du dir für die Zukunft von Probenäherin?

erbsenprinzessin_LogoIch weiß nicht – siehe oben?
Wobei ich ja heimlich von einer lokalen Probenähgruppe träume, mit der man sich auch mal in echt zum Nähen treffen und austauschen kann. Also liebe Hamburgerinnen, ein paar Größen wären noch zu besetzen! ;)) 
Mamilu Design logoFür die Zukunft wünsch ich mir nichts weiter, 

als dass ich jedesmal wieder solche tolle Nährunden hab wie bisher,

denn da hat bei fast allen immer alles super funktioniert.

MamaMotzrosa-01Was ich mir wünsche wäre das die nächsten Probenähen genauso schön werden wie die vergangenen.

Schön wäre, wenn man sich auf jeden Einzelnen verlassen kann.

Damit meine ich, dass man sich meldet bei Krankheit und es nicht schafft am Probenähen aktiv teilzunehmen oder zumindest nicht fristgerecht teilnehmen kann.

Sich gar nicht im Probenähen zu melden, geht gar nicht und fällt unter ein NO GO, ein Satz genügt ja!

Ansonsten dürfen alle so bleiben wie sie sind, so individuell und kreativ.

12141808_1045008588863405_4722236545092708400_nBei einem Probenähaufruf ist´s immer toll, wenn die Bewerber ein paar Zeilen zu sich schreiben, warum sie sich bewerben und natürlich ein paar aussagekräftige Bilder mit anhängen. 

Es hilft einem Schnittersteller nur wenig, wenn ein „ich würd gern Gr. 140 nähen“ in einem Kommentar steht. 

Ein bißchen Witz und Elan in einer Bewerbung machen sich immer gut… ansonsten handhabe ich es bei meinen Probenäherinnen weiterhin so, aus dem Bauch heraus zu entscheiden. 

Zuverlässigkeit ist auch immer wichtig. 

Es hilft mir nichts, wenn ich jemanden in meinem Team habe, der zwar da ist, aber ich nur selten etwas zu sehen bekomme.

Also… und ich glaube, da spreche ich auch im Namen von meiner Kolleginnen… 

Bitte bewerbt euch nur auf ein Probenähen, wenn ihr tatsächlich Zeit und Lust habt, denn alles andere hilft uns nicht weiter.

Probesticken und Probeplotten

Probesticken und Probeplotten bedeutet für dich?

Logo Bebe BellaDas wir gemeinsam Spaß an den Dateien haben, 

das wie eine lustige und harmonische Gruppe sind.

Ein gutes Feedback ist für dich?

Logo Bebe BellaWichtiger als tolle Bilder. 

Denn nur durch ein gutes Feedback, kann die Datei auch gut werden. 

So kann man Fehler finden und korrigieren.

Schöne Bilder die du gerne nutzt, sollten wie sein?

Logo Bebe BellaDen eigenen Stil der Probestickerin/Probeplotterin widerspiegeln. 

Das Motiv sollte im Vordergrund sein. 

Helle und scharfe Bilder finde ich auch toll.

Warum sind eigene Seiten / Blogs der Näherin gerne gesehen?

Logo Bebe BellaBei mir ist es nicht ausschlaggebend eine Seite oder ein Blog zu haben. 

Ich habe schon sehr sehr oft tolle Mädels ohne Seite oder Blog genommen. 

Mir reicht auch aus, wenn man sich mit einem Beispielbild im Kommentar bewirbt.

Hauptsache, ich kann erkennen wie der Stil ist.

Deine Erwartungen an eine gute Probestickerin und Probeplotterin lauten?

Logo Bebe BellaGanz wichtig ist Verschwiegenheit. 

Zuverlässig ist auch sehr wichtig, ich hatte leider schon öfters Probesticker/Probeplotter, die sich die Datei runtergeladen, aber nie getestet haben. 

Das ist dann nicht schön und fair den anderen gegenüber. 

Dann sollte sie/er kreativ sein und ihren eigenen Stil reinbringen, erst so entstehen tolle Beispiele. 

Ehrliches Feedback muss sie auch geben und ich mag kein gezicke, bei mir gehts immer harmonisch zu. 

Das sind Eigenschaften, die man bei mir mitbringen muss.

Was wünscht du dir für die Zukunft von Testerin?

Logo Bebe BellaDas sie weiterhin mit viel Freude und Spaß beim Testen dabei sind und sich bei mir wohlfühlen, denn nur so kann man tolle Ergebnisse erzielen. 

Nie den Spaß daran verlieren!

und das ist noch nicht alles…

zusätzlich zu dem was erwartet wird kommen noch 3 große Punkte:

als Probenäherin braucht man

ZEIT und STOFF und zwar für mehr als ein Teil und mit der Gefahr das es nicht passt.

Außerdem braucht man entweder ein Model oder einen Fotografen,

wie wir gelesen haben sind schöne Bilder wirklich wichtig.

Was bekommt man für das alles?

Nun sieht man diese große Liste der Anforderungen und fragt sich warum?

Ich finde es spannend einen neuen Schnitt vor den anderen nähen zu dürfen,

ihn mit meinem Feedback zu perfektionieren.

Die meisten Gruppen sind geprägt von tollen, netten, kreativen Frauen,

es wird gelacht, gescherzt, geflucht und es macht einfach

Spaß gemeinsam auf das große Ziel hinzuwirken.

Mit der Fertigstellung kann sich natürlich jede Probenäherin das fertige E-Book sichern

und es im vom Designer vorgegebenen Rahmen nutzen.

Mit der Veröffentlichung bekommt jeder dann noch ein wenig Werbung,

es werden Bilder gezeigt und der Schnitt vorgestellt und beworben, von beiden Seiten.

Ich hoffe ich konnte das große dunkel um die Probenähen ein wenig lichten

und eure Fragen beantworten.

Schreibt mir gerne eure Erfahrungen zu Probenähen

oder weitere Fragen ich beantworte sie gerne.

Liebe Grüße Nicole

1 Gedanke zu „Warum mir Probenähen und Probesticken so viel Spaß macht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.